Polo: 19. Obersee-Turnier

Montag, 7. September 2020 - 12:59

Die Konkurrenz liess sich sehen am 19. Oberseeturnier im Kanupolo. 24 Teams aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz versammelten sich vor der neuen Liegewiese beim Lido Rapperswil. Dabei auch Teams aus der deutschen Bundesliga, die dieses Jahr ihren Betrieb Corona-bedingt aussetzte.  

 

Dementsprechend überraschte es nicht, dass eine Auswahl des Bundesliga-Teams der Essener Wanderfalken den Einzug ins Finale bei den Herren schafften. In der Kanu-Ballsportart gehört Deutschland zu den führenden Nationen. 

 

Dank eines Exploits hiess der Gegner dort: der Kanuclub Rapperswil-Jona (KCRJ). «Wir starteten unkonzentriert ins Turnier», sagte Captain Sandro Nüssler. Nur mit Glück und dem besseren Torverhältnis überstanden die Polospieler vom Obersee die Vorrunde. 

 

In der KO-Runde setzten die sieben Mannen dafür einen veritablen Steigerungslauf hin. Im Halbfinal schalteten sie knapp den amtierenden Schweizermeister aus Zürich aus. Im Final war dann von der anfänglichen Unkonzentriertheit keine Spur mehr: Ohne je den Heimsieg in Gefahr zu bringen, gewannen die KCRJ-Spieler 4:1.  

 

Unter die Torschützen durften sich Simon Morger, Marc Ruggli, Damian Nüssler und Pascal Fuhrimann einreihen. Letzterer schiesst nicht nur Tore für den KCRJ, sondern präsidiert diesen auch. Letztmals gelang der Sieg am Heimturnier vor vier Jahren. Dieses Jahr ist der Erfolg aufgrund der Konkurrenz ungleich höher einzustufen. 

 

In der Damenkategorie gewann das Nationalteam den kleinen Final und wurde Dritte. Die Junioren der Thurgauer Wildwasserfahrer konnten als einziges Schweizer Team die internationale Dominanz durchbrechen mit Rang zwei in der U18-Kategorie. Ein rein schweizerisches Turnier gab es bei der U14. Diese wurde als Schweizermeisterschaft gewertet. Erstmals gewonnen wurde sie vom heimischen KCRJ. 

 

Text: Fabio Wyss

   

Resultate Kanupolo  

 

Herren  

  1. Kanuclub Rapperswil-Jona 
  2. KG Wanderfalke Essen (GER) 
  3. Thurgauer Wildwasserfahrer  

 

Damen 

  1. Rothe Mühle Essen (GER) 
  2. PSC Coburg (FRA) 
  3. Schweizer Nationalteam 

 

Herren U18 

  1. MKC Meiderich (GER) 
  2. Thurgauer Wildwasserfahrer  
  3. PSC Coburg (FRA) 

Ferner: 4. Kanuclub Rapperswil-Jona 

 

U14 Schweizermeisterschaften 

  1. Kanuclub Rapperswil-Jona 
  2. Thurgauer Wildwasserfahrer 
  3. Kanupolo Zürich