Swiss Canoe League U14 Camp 2019

Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 15:29

Bereits seit vielen Jahren findet immer in der ersten Oktoberwoche ein Nachwuchslager des Schweizerischen Kanu-Verbands statt. Früher unter dem Namen "Impulslager" bekannt, heisst das Lager heute Swiss Canoe League U14 Camp. Das Ziel ist aber immer noch das gleiche: Die besten Jungen und Mädchen der Kategorie U14 in der aktuellen Jahreswertung (früher: Impuls-Cup, heute: Swiss Canoe League) bekommen die Gelegenheit, eine Woche lang unter der Leitung von Nachwuchsnationaltrainern und (ehemaligen) Spitzenathletinnen die Kanu-Wettkampfdisziplinen kennenzulernen.
So reisten auch dieses Jahr 21 junge Paddlerinnen und Paddler mit einem fünfköpfigen Leitungsteam nach Sault-Brénaz. Das Tolle daran: Über die Hälfte des diesjährigen Leiterteams war selbst einmal als Teilnehmer in diesem Lager!

Bei wunderschönem Spätsommer-/Herbstwetter wurde gepaddelt was das Zeug hielt. Für die in vier Gruppen eingeteilten Jugendlichen standen je zwei Trainings in den Disziplinen Slalom, Regatta, Wildwasserrennsport und Polo auf dem Programm, dazu kamen diverse Freestyletrainings und ein ebenfalls recht sportliches Rahmenprogramm. So begannen die Lagertage jeweils mit einem lockeren oder auch nicht ganz so lockeren Morgenfooting und abends wurde am Lagerfeuer (oder im mit einer wunderbaren Akustik ausgestatteten Hausflur) gesungen, gespielt und gelacht was die jugendlichen Lungen hergaben.

Unter den Lagerteilnehmenden waren dieses Jahr Jugendliche aus den Kanuclubs Nidwalden, Rapperswil-Jona, Chur, Kreuzlingen, Züricher Oberland, vom Wasserfahrverein Zürich, von den Solothurner Kajakfahrern und von Kanupolo Zürich. Unser grosser Dank geht an die Kanuclubs Nidwalden und Rapperswil-Jona, den Wasserfahrverein Zürich und Kanupolo Zürich, die das Material für das Lager zur Verfügung gestellt haben. Wir sind sehr froh, dass wir Jahr für Jahr auf diese Ressourcen zurückgreifen dürfen!

Die Jugendlichen konnten in dieser Woche auch vom Kanadier-Förderprojekt des Schweizerischen Kanu-Verbands profitieren. Die sieben Slalom-Kanadier-Einer waren rege im Einsatz und nach anfänglicher Zurückhaltung wurde auch diese Bootskategorie mit viel Freude trainiert. Beim Aussteigen und Strecken der Knie nach dem C1-Training hielt sich die Freude dann allerdings in Grenzen ;-).

Die Lagerolympiade wurde wegen den Wetterprognosen einen Tag vorverlegt und brachte auch dieses Jahr wieder viel Spass und Spannung ins Lagerleben. Als erstes musste ein passender Teamname gefunden werden, bevor es auf einen Landparcours über den Spielplatz ging. Der Parcours musste mit aufgesetzter "Alkoholbrille" von Cool and Clean absolviert werden - es wurde allen sehr eindrücklich klar, wie stark Alkohol die körperlichen Fähigkeiten beeinflussen kann. Nach dem Parcours folgte der beliebte Raft-Cross auf dem Wildwasserkanal. Das Leiterteam verteidigte ein weiteres Jahr seine Ehre und siegte souverän. Musste aber doch den einen oder anderen harten Kampf ausfechten. Gut informierte Quellen berichteten zudem von einem spektakulären Flip im Wasserfall, den ein unterlegenes Team zur Unterhaltung des Publikums gekonnt fabrizierte. Zum Abschluss der Wettkämpfe auf dem Wasser gab es noch ein Chinese Race. Allerdings nicht im Boot, sondern schwimmend. Auf dem wildesten Teil des Kanals galt es, als mittlerste Person der Gruppe die Mitte der Strecke zu erreichen. Gar nicht so einfach, wenn man mit 20 Anderen in einem schnell fliessenden Fluss treibt!
Die letzte Herausforderung der Lagerolympiade war das Leiter-Quiz. Dabei mussten die Teams herausfinden, auf welche Leiterin oder welchen Leiter eine bestimmte Behauptung zutraf. Bei geschlachteten Hühnern, fliegenden Honiggläsern, Booten namens Esteban, Paddeltouren auf anderen Kontinenten oder unerwarteten Kaderzugehörigkeiten war das gar nicht so einfach und der ein oder andere Lacher garantiert.

Schönes Wetter, tolle Stimmung, leckeres Essen, motivierte Teilnehmende und LeiterInnen - das diesjährige U14 Camp war ein voller Erfolg und wir freuen uns auf's nächste Mal!

Annalena Kuttenberger, Jeremias Schlaefli, Laura Brülisauer, Samuel Müller, Hannah Müller

Text: Annalena Kuttenberger
Bilder: Leitertem